Hilfe bei Polyneuropathie (PNP) durch LAMININE

Eher durch Zufall bin ich auf ein Produkt gestoßen, dass mir zu erheblicher Linderung meiner Polyneuropathie (PNP) verhalf. Mit diesem Artikel werde ich über die PNP und über den Fortschritt bzw. der Linderung durch Laminine berichten. Laminine ist ein Produkt aus der USA von LifePharm und fördert die Neubildung der körpereigenen Stammzellen.

 

Mancher Leser wird sich fragen, was mich bewegt hat, diesen Artikel über die eigene gesundheitliche Situation zu schreiben. Die Antwort ergibt sich aus der jahrelangen Odyssee mit Ärzten, die nahezu allesamt falsch diagnostizierten und deren Ratschläge nichts, aber auch gar nichts mit Polyneuropathie und deren Auswirkungen zu tun hatten. Vielleicht ist es denen eine Hilfe, jene nämlich, die über ähnliche Symptome klagen wie ich.

Alles begann im Jahre 2006.
Mir juckten die Schienbeine, andere Betroffene bezeichnen dies i.d.R. als Ameisenkribbeln oder brennen auf der Haut. Alle sechs Monate schwollen zusätzlich meine Fußgeleke an und es stellte sich (jedoch gelegentlich nur) ein unsicherer, torkelnder Gang ein. Mir war das alles unerklärlich, hatte ich doch bis 2005 noch wöchentlich (!) ca. 40 Km Langlauf betrieben (morgens vor der Arbeit einmal um die Außenalster – immerhin 7.500 Meter – und am Wochenende zusätzlich Waldläufe). 

Also suchte ich Rat bei diversen Hautärzten. Jeder machte einen anderen Allergietest. Alle Ärzte wurden nicht müde, mir die unterschiedlichsten Diagnosen und Ratschäge zu erteilen. Beispiel: „Sie trinken zuviel Milch!“ oder „Sie haben viel zu viel Amalgam in Mund!“ und dergleichen. Ein von mir in China aufgesuchter traditioneller Arzt, von dem ich erwartete, dass er sich in der TCM gut auskennt diagnostizierte zuviel Eiweiß im Körper. Der Hammer war dann aber Arzt Nr. 9, der diagnostizierte ein Lymphödem. Es wurden mir Kompressionsstrümpfe verschrieben.  Gleichzeitig wurden meine Füße, insbesondere die Fußzehen und später der gesamte Fuß taub und gefühllos. Inzwischen fingen meine Fußballen an, bei jedem Schritt zu schmerzen. Eigentlich führte ich das Taubheitsgefühl auf das zu lange tragen der Kompressionsstrümpfe zurück. Tatsächlich war das jedoch eine Auswirkung meiner PNP und hatte mit den Komressionsstrümpfen nichts zu tun. Damals wusste ich das jedoch noch nicht. Es gab noch weitere Beeintächtigungen, ich will es aber mal bei den hier genannten Problemen belassen.

Erst als ich mit Rita in einem Hotel, im französichen Bordeaux übernachtete und morgens beim Frühstücksbuffet die Gäste am Nachbarstisch, in französich natürlich (die hatten wohl nicht vermutet, dass wir zumindest fanzösich verstehen), meinen inzwischen torkelnden Gang wie folgt kommentierten: „…ist ja echt peinlich, schon morgens angetrunken zum Frühstück zu kommen„, reichte es mir. Wir recherchierten ein ganzes Wochendende im Internet, was wohl der Auslöser für die Beeinträchtigungen sein könnte.  

Polyneuropathie (PNP)
Das war das Ergebnis unserer Suche. Also ab zum Orthopäden. Der schickte mich erst einmal zur Kernspintomographie und dann zum Neurologen. 

Ich gehöre also zu den zwei bis drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland, die an Polyneuropathie erkrankt sind. Eine Erkrankung, des peripheren Nervensystems. Auf hochdeutsch: die Nerven – und wohl auch die Blutgefäße – sind massiv geschädigt, was ja zu meinen Beschwerden führte. Da interessiert natürlich, was Ursache der Erkrankung ist. Darüber sind sich allerdings die nunmehr aufgesuchten Neurologen nicht sicher. Ein Zeckenbiss? Möglich, aber den hatte ich jedoch erst viel später. Zuviel Alkohol? Ich trinke seit Jahren kaum Alkohol. Diabetes, was in gut 30% der Erkrankungen der Fall ist? Ich habe aber keine Diabetes. Ungesunde und einseitige Ernährung? Da will ich mich gar nicht freisprechen! Wie auch immer; Die Fachwelt spricht von mehr als 500 verschiedenen Ursachen und bei mehr als 20% der Betrofffenen ist die Ursache nicht klärbar.

Anfang 2017 wurden mir aufgrund der vorliegenden Diagnose von PNP folgende Tabletten verschrieben:

Vitamin-B-Komplex
Unilipon

jeweils morgens und abends

Zusätzlich nahm ich morgens und abends noch Magnesium und diverse von mir gewählte Nahrungsergänzungsmittel ein. Zugegeben, die Nahrungsergänzungsmittel führten zu einem überdurchschnittlich starken Haar- und Bartwuchs, die Fingernägel wuchsen stärker und wurden auch kräftiger und vitaminmäßig fehlte es mir an nichts. Letztlich hat sich aber an meiner bestehenden Polyneuropathie nichts verbessert. Im Gegenteil, seit Jahresbeginn war ich auf einen Gehstock angewiesen. Da half auch die zusätzlich verordnete Krankengymnastik nicht wirklich. Ich kam mir inzwischen wie ein Tablettenjunkie vor.

Laminine
– die erste wirklich positive Veränderung

Manchmal ist es der Kollege Zufall, der zur Hilfe kommt. Von einem Freund wurde ich auf Laminine aufmerksam gemacht. Ein Produkt, dass in Deutschland als Nahrungsergänzung verkauft wird, allerdings in den USA als Medikament gilt. Es hilft, die körpereigenen Stammzellen zu erneuern. Natürlich wusste ich, dass sich die „Reichen und Schönen“ alle sechs Monate Stammzellen spritzen lassen. Das wollte ich aber auf gar keinen Fall. Als zwei Ärzte, unabhängig von einander, Laminine in den höchsten Tönen lobten und als „Klebstoff des Lebens“ und auch als „Honig Gottes“ beschrieben, wurde ich hellhörig. Sie kannten Laminine. Der Eine (ein Oberarzt), weil er in den USA tätig war und von dort die Wirkung kannte und der Andere (praktizierender Arzt), weil seine Ehefrau umwerfende Ergebnisse erzielt hatte. Laminine bewirkt, dass sich die eigenen Stammzellen erneuern. und zwar nicht mithilfe von Spritzen, sondern durch Einnahme von Tabletten. Das musste ich unbedingt ausprobieren.

Ich begann am 09.März 2018 Laminine einzunehmen. Täglich habe ich Protokoll geführt und hier ist ein Auszug:

  • 09.03.  Beginn /  abends zwei – morgens zwei;
  • 14.03.   abends / Gehen fällt leichter;
  • 15.03.   vor gut einem Jahr bekam ich auf der Nase eine Warze, die ist aufeinmal weg;
  • 16.03.   ich erhöhte die Einnahme auf abends drei – morgens drei;
  • 20.03.   gehen ohne Schmerzen. Nicht komplett ohne, aber phänomenal besser!
  • 21.03.  das Torkeln ist erheblich geringer geworden, ich kann wieder ohne Gehstock gehen!
  • 22.03.   das Kribbeln bzw. Jucken der Beine lässt nach;
  • 23.03.   ich kann wieder barfuß gehen. Wegen der bisherigen Schmerzen war es mir bisher nicht mehr möglich, ohne einen Schuh mit entprechender Einlegesohle bzw. einem angepassten Fußbett, barfuß zu gehen. Das geht wieder!
  • 26.03.   ich war heute bei meiner Krankenkasse und der Sachbearbeiter konnte gar nicht glauben, dass ich wieder so sicher laufen kann. Das ist natürlich zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas übertrieben, aber die Verbesserung ist gewaltig und wird von Anderen bereits bemerkt.

 

Zugegeben, wenn mir vorher jemand gesagt hätte, in nicht einmal drei Wochen würde ich eine Veränderung meiner Polyneuropathie (PNP) feststellen, dann hätte ich ihn für einen Scharlatan gehalten. Inzwischen kennt meine Begeistrung keine Grenzen. Vitamin-B-Komplex, Unilipon und Magnesium nehme ich allerdings weiterhin.

Genial empfinde ich, dass ich eine Vergütung für meine Empfehlungen erhalte. Das wirkt sich wie eine Refinanzierung meiner Laminine-Bestellungen aus. Oder konkret, in den vier Wochen, in denen ich Kontakt zu LifePharm habe, finanzieren die Empfehlungen bereits meine eigenen Laminine-Bestellungen.

Betroffenen und Interessenten biete ich einen kostenlosen Telefoncall zu diesem Thema an. Ich gebe gerne meine Erfahrung weiter. Schreiben Sie mir hier, wie Sie am Besten zu erreichen sind. Idealerweise mit Angaben Ihrer Fragen, einer Telefonnummer und auch, zu welcher Uhrzeit Sie erreichbar sind.

Hier geht es zum Kontaktbogen………. ( hier klicken )


Disclaimer

Dieser Text ist nicht als Beratung im Bereich Gesundheit, Medizin oder anderweitiger Heilbehandlung zu verstehen, sondern enthält die persönliche Meinung und Erfahrung des Autors, basierend auf Recherche und Ergebnissen eigener Anwendungen. Bei gesundheitlichen Fragen empfiehlt der Autor, einen Arzt oder Apotheker zu befragen.

__________________________________________________

Wenn Ihnen mein heutiger Artikel in Sachen PNP und Laminine gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Sie jetzt eine ★★★★★ Bewertung abgeben und ihn über die Button hier unten in Ihren sozialen Netzwerken teilen. Vielen DANK!

Rating: 4.5/5. From 51 votes.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
Über Heinrich Schreiber 2 Artikel
Als inzwischen „Best Ager" ist die berufliche Vita von Heinrich schon etwas umfangreicher. Gelernter Photokaufmann, Werkzeugschleifer, Akkordarbeiter und Wirtschaftsberater. In seiner Tätigkeit als eBook- und Indieautor schreibt Heinrich über den Kampf gegen Ausbeutung, Unterdrückung und antifaschistischem Widerstand. Bereits 1967 machte Heinrich erstmals Bekanntschaft mit Polizeigewalt und Gummiknüppeln, als er mit Gleichgesinnten eingekesselt und brutal niedergeschlagen wurde. Das politisierte nachhaltig bis Heute. Als leidenschaftlicher Hamburger fühlt er sich überall auf diesem Erdball wohl und bezeichnet sich als Weltbürger.

6 Kommentare

  1. Hallo, kann das alles nicht glauben! Hört sich für mich so an als wärst du ein Mitarbeiter von livepharm! Ich bin Poly Neuropathie Patient und hab schon alles versucht einschließlich Immunglobuline. Jetzt habe ich das von dir gelobte Zeug vor mir stehen und habe gerade zwei Tabletten genommen. Wenn es stimmt was du gesagt hast, schließe ich mich deinem Kommentar an! Wenn nicht – wirst du dann sehen!

    Rating: 4.0/5. From 11 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  2. Möchte mehr Info . Da ich es meinen Klienten weiter empfehlen möchte
    Liebe Grüsse

    Rating: 4.7/5. From 6 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  3. Hallo das ist ja hervorragend ich leide schon ein paar jjahre an PNP festgestellt wurde sie nach einer Nieren Entfernung vor anderthalb Jahren.bin jetzt in der zweiten REHA das einzige was etwas bringt ist das Geräte Turnen und das vierzellenbad wo kann ich die Laminine kaufen.von nahrungergäzungsmittel habe ich keine Ahnung grüsse Heinz

    Rating: 5.0/5. From 1 vote.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  4. Wo bekomme ich Laminine?Danke!

    Rating: 1.0/5. From 1 vote.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  5. Hallo Rolf Ernst, merkst du schon eine Verbesserung? Würde mich interessieren bevor ich auch davon nehme.
    Gruss

    Rating: 3.4/5. From 5 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
  6. Ich bin auch PNP Patient mit Pleozytose, es geht um einen Wert der noch nicht erforscht ist und Gott sei Dank kein akut Wert. Ich habe um Info gebeten, nur bis heute keine Antwort erhalten, das macht mich etwas nachdenklich ob es wirklich hilft oder einfach nur Profit auf Kosten kranker Menschen, die aus Verzweiflung alles kaufen und versuchen würden. Denn bis jetzt gibt es ja nur einen bei dem es geholfen hätte sonst gibt es keine anderen Meinungen. Nur schade das sich gleich niemand meldet obwohl ich ihm geschrieben habe wie ernsthaft meine gesundheitliche Situation ist, wenn es wirklich bei PNP hilft, müssten doch mehr Erfahrungswerte von Patienten da sein. Schade

    Rating: 4.0/5. From 5 votes.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*